meido wissenschaft

Wie wirkt mei:do AT WORK?

Die mei:do Programme basieren auf aktuellen Erkenntnissen der Sport-, Ernährungs- und Neurowissenschaften sowie dem neuen integrativen Fachgebiet der Lebensstilmedizin.

Seit langem weist die Wissenschaft darauf hin, dass eine Kombination aus sportlichen und geistigen Übungen eine optimale Auswirkung auf die Gesundheit hat (Curlik et al, 2013). Exakt hier setzt mei:do @work an und verbindet diese Erkenntnisse mit dem Wissen aus der Lebensstilmedizin.

Dabei versteht man unter “Lebensstil” im medizinischen Zusammenhang Gewohnheiten in der Lebensführung (Ernährung, Genussmittelkonsum, Bewegung, Umgang mit Stress), welche die körperliche und psychische Gesundheit beeinflussen. Der Lebensstil beeinflusst demnach weit mehr als die Gene unser physisches und psychisches Wohlergehen.

90% der Typ-2-Diabetes-Erkrankungen
50% der Schlaganfälle
80% der Herz-Kreislauf-Erkrankungen und
35% der Krebserkrankungen

sind auf einen falschen Lebensstil und psychosoziale Belastungen zurückzuführen (EPIC Studie, Mozaffaruían D, et al. 2012; Ford, E.S., M.M. Bergmann, et al. 2009).

Der Lebensstil bestimmt in erheblichem Maße, wie fit ein Mensch auch mit zunehmendem alter bleibt. Umzudenken, lieb gewonnene Gewohnheiten aufzugeben, ist ein Veränderungsprozess, der mit einzelnen Maßnahmen und Kursen kaum zu erreichen ist.

Dafür braucht es ein das integrative mei:do Gesundheitskonzept, das mit ineinander greifenden Bausteinen stetig neue Impulse setzt und mit Spaß die Selbstmotivation fördert.